L'argent

Malgré l’arrivée d’une monnaie unique, l’euro, on retrouve toujours quelques différences culturelles dans les petites habitudes du quotidien de part et d’autre du Rhin. Comment régler sa facture d’électricité ? Faut-il laisser un pourboire au restaurant ?

Testez- vous

 

Vocabulaire clé

das Geld / l’argent
das Bargeld / l’argent liquide
der Geldschein / le billet
die Münze / la pièce de monnaie
der Geldbeutel / le portemonnaie
das Trinkgeld / le pourboire
der Euro / l’euro
der Cent / le cent(ime)
die Schuld / la dette
ein Konto anlegen / ouvrir un compte
die Überweisung / le virement
  Geld am Automaten ziehen / retirer de l’argent au distributeur
sparen / faire des économies
der Bausparvertrag / le plan d’épargne-logement
einen Kredit beantragen / demander un crédit
die Ersparnisse / les économies
das Sparkonto / le compte d’épargne
das Girokonto / le compte courant

Begriffe für Geld in der Umgangssprache
Kohle, Eier, Penunzen, Kies, Koks, Schotter, Kröten, Mammon, Knete, fünf Euro und ein paar Zerquetschte, Pinke, Zaster, Moos, Asche, Bares, Heu, Moneten, Rubel, Pulver...

picto bon a savoirBon à savoir

Der Plural von Euro lautet in Verbindung mit Zahlwörtern Euro: Das Telefon kostet 250 Euro. Der Plural Euros wird nur benutzt, wenn es um Euromünzen geht: Wie viele Euros („Ein-Euro-Münzen“) hast du noch in deinem Geldbeutel?

In Deutschland werden fast nie Schecks benutzt. Gehälter und Rechnungen werden per Überweisung bezahlt. Für Strom, Gas, Wasser und Miete richtet man in der Regel einen Dauerauftrag ein

Das Trinkgeld ist in Deutschland nicht inbegriffen. Es ist üblich, zwischen 5 und 10% Trinkgeld zu geben. Lassen Sie das Trinkgeld nicht auf dem Tisch liegen. Sagen Sie dem Kellner direkt bei der Abrechnung, wie viel Trinkgeld er behalten soll.

Publié le 19/09/2014