generation 30 ans30 Jährige in Deutschland und Österreich

AVOIR 30 ANS Ils ont tous une trentaine d'années et vivent en Allemagne ou en Autriche. D'où viennent-ils ? Quels sont leurs rêves ? Leurs regrets ? De Hambourg à Vienne en passant par Sarrebruck, tour d'horizon sur une génération.

 Marcus, 34 - Berlin  Meike, 30 - Köln
marcus andreas

- Jetzt wohne ich in Berlin, aber ich bin in München geboren, im dortigen Vorort aufgewachsen und immer tiefer hinein gezogen.
- Ich finde es schön, in Deutschland 30 zu sein! Kurz bevor ich 30 wurde, habe ich Ältere gefragt, wo man sich im Leben befindet mit 30. Ich verglich das Leben mit einem Tag. Meine Angst war, dass mit 30 bald alles vorbei ist, quasi später Nachmittag. Aber alle haben gemeint: „Nein, nein!“ 30 ist erst kurz vor dem Mittagessen! Das hat mich sehr beruhigt. Aber ich merke, wie es eng wird in diesem Alter: Beruf, Partnerschaften (wo jetzt immer auch die potentielle gemeinsame Zukunft anpocht), viele Verträge und das Bemühen, auf allen Ebenen fit zu bleiben (man will ja nicht alt und knattrig werden), weiteres Engagement usw. Es wird einem ein Leben in großer Sicherheit in Deutschland geboten. Mit einer gewissen Ernsthaftigkeit darf oder soll man seinen Job verfolgen. Aber ich empfinde das zum Teil auch als Falle, in die wir alle tappen.
- Ich träume von Freiheit,Welt retten (Nachhaltigkeit & Co), künstlerisch gestalten, draußen sein, Freunde, Familie usw.
- Diese drei Illusionen habe ich verloren: Nicht älter zu werden, so frei zu sein, wie man hofft und allzu besonders zu sein.
- Ich sehe mich wie ein vielfältiger Vogel, der fliegen will, aber oft am Boden bleibt.

 

meike vogler

- Ich lebe in Köln Nippes. Ursprünglich bin ich in Köln geboren.
- 30 oder 27? Ich merke da keinen Unterschied. Man bedenkt nur Zukunftspläne (Job oder Wohnungssuche) etwas mehr. Ich finde 30 genauso wie 26-27 ein schönes, junges, dynamisches Alter. Vor allem in Deutschland dürfen wir uns nicht beschweren. Wir haben gute Chance auf einen Job, ein gutes Gesundheitssystem, Förderungen für Weiterbildung oder Selbstständigkeit etc.
- Ich träume persönlich davon, gesund zu bleiben, Lebensfreude zu haben. Ich träume von einem Job, der mich und meine eventuell zukünftige Familie über Wasser hält, der mich aber auch erfüllt. Mein größter Traum wäre meine Philosophie zu verwirklichen. Des Weiteren träume ich davon, dass die Menschen in Deutschland positiver, respektvoller und freundlicher werden.

- Ich glaube, dass ich noch keine Illusion verloren habe. Alle Illusionen, die ich habe, kann ich noch erfüllen. Wird die Menschlichkeit immer schwacher, dann könnte eine für mich wichtige Lebensillusion kaputt gehen und ich müsste auswandern, zum Beispiel nach Südamerika.

- Ich sehe mich als einen spontanen, lebensfrohen, emotionalen Menschen, der Kritik einstecken kann, um etwas zu ändern. Es lebe das Leben!

der Vorort(e)/la banlieue - auf-wachsen(u,a,ä)/grandir - hinein-ziehen(o,o)/entraîner, impliquer - sich befinden/se situer - vergleichen(i,i)/comparer - vorbei/fini - meinen/dire - beruhigen/tranquilliser - an-pochen/frapper - der Vertrag(¨e)/le contrat - das Bemühen/les efforts - fit/en forme - knattrig/sénile - die Ernsthaftigkeit/le sérieux - in eine Falle tappen/tomber dans un piège - retten/sauver - die Nachhaltigkeit/le développement durable - künstlerisch gestalten/créer de l’art - vielfältig/multiple - am Boden bleiben/rester cloué au sol

ursprünglich/à l’origine - Zukunftspläne bedenken/faire des projets d’avenir - sich beschweren/se plaindre - die Förderung/l’aide - die Weiterbildung/la formation continue - die Selbstständigkeit/le travail en tant qu’indépendant - die Lebensfreude/la joie de vivre - jdn über Wasser  halten(ie,a,ä)/permettre à qqn de subsister - erfüllen/combler - verwirklichen/appliquer, vivre - des Weiteren/en outre - die Menschlichkeit/l’humanité - aus-wandern/émigrer - lebensfroh/heureux de vivre - ein-stecken/encaisser - Es lebe …/vive …

   
 Marlen Victoria, 29 - Hamburg    Sascha, 30 - Saarbrücken
marlen victoria schmidt

- Ich lebe seit acht Jahren in Saarbrücken, geboren und aufgewachsen bin ich in der Nähe von Itzehoe (Großraum Hamburg).
- Ich bin noch 29. Das Leben ist schön, da man schon weiß, was man will und was eher nicht. Man ist finanziell unabhängig und hat das Gefühl, das Leben noch richtig gestalten zu können. Ich denke, das wäre in Frankreich ähnlich.
- So richtige Träume habe ich nicht. Aber ich hätte später gerne mal eine eigene Familie.

- Ich denke, dass man sich in keiner Situation ganz frei fühlen kann.

- Der Satz, der mich am besten darstellt: In der Ferne lernt man die Heimat schätzen.

 

sascha schell

- Ich lebe in Saarbrücken nahe der deutschfranzösischen Grenze. Ich bin bereits seit meiner Kindheit in Saarbrücken, bin dort zur Schule gegangen, habe studiert und arbeite nun in einem Ort etwa 15 km außerhalb von Saarbrücken.
- Eigentlich ist es nichts Besonderes, in Deutschland 30 zu werden oder zu sein. Aber ein „runder” Geburtstag ist ja immer etwas Besonderes. Viele sagen, dass mit 30 die Jugend nun endgültig vorbei sei. Aber ich fühle mich nicht so, als ob ich jetzt viel älter oder erwachsener wäre.
- Ich träume davon, mit meiner Frau Kinder zu bekommen und mein eigenes Haus zu besitzen.
- Ich denke nicht mehr, dass ich immer so viel Zeit haben werde, dass ich alles tun kann, was ich möchte.
- Der Satz, der mich am besten darstellt: Man ist so alt wie man sich fühlt.

der Großraumla/grande agglomération - eher/plutôt - unabhängig/indépendant - gestalten/organiser, aménager - in der Ferne/au loin - schätzen/apprécier

der Ort(e)/la ville - nichts Besonderes/rien de spécial - endgültig/définitivement - erwachsen/adulte - besitzen/posséder

 Ines, 28 - Berlin    Nils, 28 - Wien
ines raub

- Ich lebe in Berlin und komme aus Köln.
- Ich bin dankbar für die Geborgenheit und gleichzeitig versuche ich immer genau, diese Geborgenheit für das Ungewisse aufzugeben. Dass quasi alles möglich ist, lässt mich stets mit dem Gefühl zurück, nicht das Maximum aus meinen Möglichkeiten zu machen. Währenddessen habe ich aber insgesamt eine verdammt gute Zeit!
- Ich träume davon, anzukommen ohne stehenbleiben zu müssen.
- Ich denke nicht mehr, dass man mit 30 weiß, worauf es ankommt und wo es hingeht.
- So würde ich mich darstellen: Praktisch veranlagte, weibliche Person mit realistischer Grundeinstellung, einer optimistischen Geisteshaltung, Liebe zum Tango und den Bergen sucht nach einem Umgang mit der anschwellenden Vermutung, dass ihre eigenen Erwartungen an das Leben einige Zielkonflikte mit sich bringen.

- Wohnhaft, geboren, und aufgewachsen in Wien. Ich habe allerdings väterlicherseits Wurzeln in den Niederlanden und nach Belgien.

- Mit 30 in Österreich steht man kurz davor – hat es aber noch nicht ganz erreicht –, seine Träume in die Tat umzusetzen. Bislang befand man sich nur am Weg zum Versuch.

- Ich träume von einer internationalen Karriere, einer Eigentumswohnung, und einem Bier zum Ausklang des Abends.

- Ich glaube nicht mehr, dass die Menschen aufeinander schauen und sich gegenseitig bedingungslos unterstützen.

- Der Satz, der mich am besten darstellt: Opportunismus gekoppelt mit wienerischer Grantigkeit.

dankbar/reconnaissant - die Geborgenheit/la sécurité - gleichzeitig/en même temps - das Ungewisse/l’incertain, le précaire - auf-geben/abandonner - währenddessen/en attendant - insgesamt/globalement - verdammt gut/sacrément bon - stehen-bleiben/faire du sur-place - worauf es ankommt/ce qui importe - wo es hingeht/où cela nous mène - sich dar-stellen/se présenter - praktisch veranlagt/avec l’esprit pratique - weiblich/de sexe féminin - die Grundeinstellung/l’attitude fondamentale - die Geisteshaltung/la mentalité - der Umgang mit/la façon de gérer - an-schwellen(o,o,i)/enfler, croître - die Vermutung/la supposition - die Zielkonflikte/les conflits d’objectifs - mit sich bringen/entraîner

in…wohnhaft sein/être domicilié, habiter à… - väterlicherseits/du côté de mon père - die Wurzel(n)/la racine - die Niederlande/les Pays-bas - kurz davor stehen, zu/être tout proche de - in die Tat um-setzen/réaliser - die Eigentumswohnung/l’appartement (en copropriété) - der Ausklang/la fin / aufeinander schauen/faire attention les uns aux autres - sich gegenseitig unterstützen/se soutenir mutuellement - bedingungslos/inconditionnellement - gekoppeltmit/couplé à - die Grantigkeit/le caractère bourru