Les insolites

  • Campuskatze

    Campuskatze

    „Fräulein Sinner” ist die Campuskatze der Universität Hildesheim. Seit zwölf Jahren streunt die grau-weiß-getigerte Mieze durch die Flure. Besonders wohl fühlt sie sich in der warmen Luft der Hörsäle. Eigentlich müsste sie längst Expertin für Informationssysteme, das Unterrichten in der Schule und den Erwerb von Fremdsprachen sein. „So eine Katze macht einfach gute Laune, sie schaut einen an, streicht um die Beine und miaut”, sagt Isa Lange, Sprecherin der Universität. Besonders vor Klausuren, wenn die Studenten angespannt lernen, heitere sich die Atmosphäre gleich auf, wenn „Fräulein Sinner” erscheine.

    Streunen/rôder - die Mieze/le minou - der Flur(e)/le couloir – besonders/particulièrement - der Hörsaal(-säle)/l’amphithéâtre - das Unterrichten/l’enseignement - der Erwerb/l’acquisition - die Fremdsprache/la langue étrangère - gute Laune machen/mettre de bonne humeur - jdn an-schauen/regarder qqn - um die Beine streichen/se frotter dans les jambes – miauen/miauler - die Sprecherin/la porte-parole - die Klausur(en)/l’examen – angespannt/tendu - sich auf-heitern/se détendre

    Publié le 4/03/2015
  • Urteil im Toilettenstreit

    Urteil im Toilettenstreit

    Mieter dürfen auf der Toilette ihrer Wohnung laut Gerichtsurteil im Stehen pinkeln. Dies gehöre zum vertragsgemäßen Gebrauch einer Mietwohnung, entschied das Düsseldorfer Amtsgericht. Das Gericht gab damit einem Mieter Recht, der auf Auszahlung von 3.000 Euro Mietkaution geklagt hatte. Der Hausbesitzer wollte 1.900 Euro einbehalten, weil der Marmorboden der Toilette durch Urinspritzer abgestumpft war.

    das (Gerichts)urteil(e)/le jugement - der Streit(e)/le litige - der Mieter/le locataire - im Stehen pinkeln/uriner debout – vertragsgemäß/conforme au contrat - das Amtsgericht/le tribunal d’instance - jdm Recht geben/donner raison à qqn - auf Aufzahlung von … klagen/intenter une action en remboursement de … - der Besitzer/le propriétaire - ein-behalten(ie,a,ä)/conserver - der Marmorboden/le sol de marbre - die Urinspritzer/les éclaboussures d’urine - ab-stumpfen/émousser, abîmer

    Publié le 5/02/2015
  • Alexander Gerst

    Alexander Gerst

    Fast ein halbes Jahr lang war der deutsche Astronaut Alexander Gerst 2014 im All. „Ich will wieder nach oben”, war seine erste Reaktion nach der Landung. Seit Anfang November 2014 hat ihn die Erde wieder. Am 13. Januar wurde Alexander Gerst von Bundespräsident Joachim Gauck das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Der deutsche Astronaut wurde vor allem für seine wissenschaftlichen Leistungen auf der ISS geehrt.

    das All/l’espace - die Landung/l’atterrissage - die Erde/la Terre - das Verdienstkreuz/la Croix du Mérite - der Verdienstorden/l’Ordre du Mérite - verleihen(ie,ie)/décerner - die Leistung/le travail - jdn ehren/récompenser qqn

    Publié le 5/02/2015
  • Einer flog bis nach Riga

    Einer flog bis nach Riga

    Wie leuchtende Perlen zogen sich 6800 weiße Heliumballons Anfang November entlang der ehemaligen Mauergrenze durch Berlin: Zum 25. Jahrestag des Mauerfalls hatten die Ku?nstler Christopher undMarc Bauder die Lichtgrenze aus Ballons inder Stadt installiert. Nach und nach wurden sie am 9.November in den Abendhimmel entlassen; zwei Millionen Menschen guckten sich das Spektakel live auf der Straße an. Auf der Website der Organisatoren (www.fallofthewall25.com) kann man nun verfolgen, wo die Ballons gelandet sind. Denn an vielen der leuchtenden Kugeln hatten Freiwillige Zettel mit handgeschriebenen Botschaften befestigt, verbundenmit der Bitte, den Fundort zu melden. Die meisten Ballons sind nordöstlich von Berlin niedergegangen. Einer flog sogar bis nach Riga.

    liegen(o,o)/voler – leuchtend/lumineux - sich ziehen(o,o)/s’étirer - ehemalig? ancien - die Mauergrenze/la frontière marquée par le Mur - der Jahrestag/l’anniversaire - der Mauerfall/la chute du Mur - der Ku?nstler/l’artiste - nach und nach/peu à peu – entlassen/lâcher - sich etw an-gucken/regarder qqch – verfolgen/suivre – landen/atterrir - die Kugel(n)/la boule, la sphère - der Freiwillige/le bénévole - der Zettel(-)/le bout de papier - die Botschaft/le message – befestigen/accrocher - verbunden mit der Bitte/associé à la demande - der Fundort(e)/le lieu de découverte – melden/signaler - die meisten …/la plupart des … - nordöstlich von/au nord-est de - nieder-gehen/s’abattre, atterrir

    Publié le 2/01/2015
  • Digitale Jugend schreibt Briefe

    Digitale Jugend schreibt Briefe

    Die Junge Generation der „Digital Natives“ hält engen Kontakt zu den Großeltern – und zwar sehr traditionell. Laut der neuesten Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Su?dwest zur Mediennutzung der 12- bis 19-Jährigen („JIM 2014“) sehen vier von fu?nf Jugendlichen Oma und-oder Opa mindestens einmal im Monat, ebenso viele telefonieren, ein Zehntel schreibt Briefe.

    Eng/étroit - und zwar/et cela - laut + dat./selon - der Forschungsverbund/le réseau de recherche - die Nutzung/l’utilisation - Oma, Opa/mamie, papy – mindestens/au moins - das Zehntel(-)/le dixième

    Publié le 2/01/2015
  • Von gutem Sex und langem Leben

    Von gutem Sex und langem Leben

    Was hilft gegen Krankheiten aller Art, wirkt lebensverlängernd und lässt einen dabei auch noch jünger aussehen? Richtig: „Sex ist gesund”, sagt Ann-Marlene Henning. Als Sexologin und Paartherapeutin muss sie es wissen. Und Spaß soll es machen, auch im Alter. Wie das geht, erklärt und zeigt die gebürtige Dänin in der neuen Staffel der TV-Erfolgsserie „Make Love – Liebe machen kann man lernen”, die im MDR und SWR zu sehen ist. Schon vor einem Jahr hat „Make Love” Rekordquoten eingefahren. Allein zum Auftakt im MDR waren 1,05 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher, ein Spitzenwert für einen Regionalsender. Kurz darauf im SWR waren es immer noch 800 000. Die Einzelvideos auf der „Make Love”-Internetseite und die gesamten Folgen in den Mediatheken wurden allein in den ersten Wochen mehr als dreieinhalb Millionen Mal abgerufen. Daran wollen die Sender anknüpfen. Los ging die neue Reihe der für den Grimme-Online-Award nominierten Sendung mit dem Thema „Sex ab 40” – immer von 22.00 Uhr an, des Jugendschutzes wegen.

    aller Art/en tout genre - lebensverlängernd wirken/avoir un effet sur l’allongement de la vie - jünger aus-sehen/paraître plus jeune - das Paar(e)/le couple - Spaß machen/faire plaisir – gebürtig/d’origine - die Staffel(n)/la saison - Rekordquoten ein-fahren/enregistrer des records d’audience - der Auftakt/le lancement - der Spitzenwert(e)/le chiffre record - der Sender/la chaîne – Einzel/individuel - die Folge/l’épisode - ab-rufen(ie,u)/consulter - an etw an-knüpfen/embrayer sur qqch - los-gehen/démarrer - die Reihe/la série - die Sendung/l’émission - des Jugendschutzes wegen/pour la protection des mineurs

    Publié le 26/11/2014
  • Selbsternannter König von Deutschland sorgt für Gerichts-Eklat

    Selbsternannter König von Deutschland sorgt für Gerichts-Eklat

    Ein selbsternannter König von Deutschland, der zu Unrecht eine eigene Krankenversicherung betrieben haben soll, hat vor Gericht für einen Eklat gesorgt. Zum Prozessauftakt erklärte er, das Amtsgericht Dessau-Roßlau sei für ihn als Oberhaupt des Königreichs Deutschland überhaupt nicht zuständig. Er forderte die Einstellung des Verfahrens und wollte das Gericht verlassen, noch bevor die Anklage verlesen werden konnte. Polizisten nahmen den Mann vorläufig fest und führten ihn zurück in den Saal. Die Staatsanwältin verlas die Anklageschrift, wonach der heute 49 Jahre alte Mann zwischen 2009 und 2011 ohne entsprechende Erlaubnis eine Krankenversicherung betrieben haben soll. Die Einnahmen sollen sich auf rund 360.000 Euro belaufen haben.

    Selbsternannt/autoproclamé - für Gerichts-Eklat sorgen/provoquer un scandale judiciaire - zu Unrecht/injustement - die Krankenversicherung/la caisse d’assurance maladie - betreiben(ie,ie)/exploiter - vor Gericht/devant la justice - der Auftakt/l’ouverture - das Amtsgericht/le tribunal d’instance - das Oberhaupt(¨er)/le chef - das Königreich/le royaume – zuständig/compétent – fordern/exiger - die Einstellung/l’arrêt - das Verfahren/la procédure - die Anklage verlesen/lire l’acte d’accusation - jdn fest-nehmen/arrêter qqn – vorläufig/provisoirement - die Staatsanwältin/la procureure - ohne entsprechende Erlaubnis/sans autorisation nécessaire - die Einnahme/la recette - sich auf … belaufen/être de …

    Publié le 26/11/2014
  • Siegerin starb in Armut

    Siegerin starb in Armut

    Günther Jauchs erste Millionärin konnte sich nicht einmal mehr den Arzt leisten. Sie war die erste Frau, die bei der RTL-Show „Wer wird Millionär?“ die Final-Frage richtig beantwortet hat. Doch der Gewinn von einer Million D-Mark brachte ihr kein Glück. In den letzten Jahren vor ihrem Tod plagten die Siegerin Marlene Grabherr Geldsorgen.

    die Siegerin/la gagnante - die Armut/la pauvreté - sich etw leisten können/pouvoir se payer qqch - Wer wird Millionär?/Qui veut gagner des millions ? - der Gewinn/le gain - jdm Glück bringen/porter chance à qqn - jdm plagen Geldsorgen/qqn a des soucis d’argent

    Publié le 20/10/2014
  • Schöne schlaue Arbeitswelt

    Schöne schlaue Arbeitswelt

    Eine neue Ausstellung zu „Ambient Intelligence” in Dortmund zeigt digitale Hilfsmittel für den Arbeitsalltag. Zu besichtigen sind unter anderem Gürtel, die vibrieren, wenn man krumm am Schreibtisch sitzt. Es geht auch um die Frage, ob Technik wirklich intelligent sein kann. Datenbrillen, die mitdenken, Rollläden, die mitfühlen: Diese Vision ist längst nicht mehr nur Stoff für Science Fiction-Filme. Kleinste vernetzte Technologie umgibt uns im Alltag bereits überall. Sie misst Werte wie Temperatur, Licht oder Entfernungen, macht Gegenstände und Personen ausfindig und handelt unsichtbar im Hintergrund. Hinter dem Begriff „Ambient Intelligence” (AmI) stecken technische Entwicklungen, die Dinge und Räume „intelligent” werden lassen. Bis 23. November in Dortmund.

    schlau/intelligent - die Ausstellung/l’exposition - Ambient Intelligence/l’intelligence ambiante - das digitale(n) Hilfsmittel(-)/l’outil numérique - der Alltag/le quotidien – besichtigen/voir - der Gürtel(-)/la ceinture – krumm/tordu - die Datenbrille/les lunettes numériques - mit-denken/réfléchir - der Rollladen(¨)/le volet roulant - mit-fühlen/ressentir les besoins - der Stoff(e)/le sujet – vernetzt/en réseau – umgeben/entourer - messen(a,e,i)/mesurer - der Wert(e)/la valeur - die Entfernung/la distance - jdn ausfindig machen/permettre de trouver qqn - der Gegenstand(¨e)/l’objet - im Hintergrund/handeln agir dans l’ombre – unsichtbar/invisible - der Begriff/le terme - die Entwicklung/la réalisation

    Publié le 20/10/2014
  • Deutsche Messe mit dem Nachbarn

    Deutsche Messe mit dem Nachbarn

    Frankreich als Gastland der Frankfurter Buchmesse 2017 ist sehr willkommen. Die Einladung an das französische Kulturministerium blieb bisher aber unbeantwortet – zum Ärgernis der Literaturszene. Die französische Regierung hat die an das Außen- und das Kulturministerium ergangene Frankfurter Einladung, sich 2017 als Gastland zu präsentieren, weder angenommen noch abgelehnt. Dabei hätte die französische Literatur einen geballten Auftritt bitter nötig, wie der Buchhändler Yannick Poirier, Inhaber der angesehenen Librairie Tschann in Paris, meint. Er hat nun mit einem offenen Brief im Branchenblatt „Livres Hebdo“ eine Kampagne für Frankfurt angestoßen.

    die Messe/la foire, le salon - das Gastland/le pays invité - die Einladung/l’invitation - zum Ärgernis jds/ce qui irrite qqn - das Außenministerium/le ministère des Affaires étrangères - an jdn ergehen/être adressé à qqn - weder … noch/ni … ni - an-nehmen/accepter - ab-lehnen/refuser – dabei/pourtant – geballt/concentré, groupé - der Auftritt/l’apparition – bitter/cruellement - der Buchhändler/le libraire - der Inhaber/le propriétaire – angesehen/en vue - an-stoßen(ie,o,ö)/déclencher, lancer

    Publié le 6/10/2014

Devenez enfin bilingue !

Magazine Vocable anglais

Abonnez-vous
au magazine Vocable anglais
pour seulement
4€08
par mois

Magazine Vocable anglais

En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies ou autres traceurs pour réaliser des statistiques de visites.