Les insolites

  • Fiktives Nazi-Ufo fürs Kinderzimmer

    Fiktives Nazi-Ufo fürs Kinderzimmer

    Die Firma Revell aus Nordrhein-Westfalen gehört in Deutschland zu den großen Herstellern von Modellbausätzen aus Kunststoff: Autos, Schlachtschiffe, Flugzeuge. Doch eines dieser Angebote aus dem Hause Revell hat jetzt massive Kritik ausgelöst. Nach Militärhistoriker, Politikwissenschaftler und dem Deutschen Kinderschutzbund verbreite das Unternehmen Unwahrheiten über die NS-Vergangenheit und leiste rechtsextremen und esoterischen Verschwörungstheorien im Kinderzimmer Vorschub. Stein des Anstoßes ist eine Art „Fliegende Untertasse“, unter dem Namen „Flying Saucer Haunebu II“, gekennzeichnet mit dem Balkenkreuz der Luftwaffe des „Dritten Reiches“.

    das Ufo(s)/l’ovni - zu … gehören/compter parmi … - der Hersteller/le fabricant - der Modellbausatz(¨e)/le kit de modèle réduit - der Kunststoff/le plastique - das Schlachtschiff(e)/le cuirassé - das Angebot(e)/l’offre, le produit - aus-lösen/déclencher, susciter - der Politikwissenschaftler/le spécialiste en sciences politiques - der Kinderschutzbund/l’association de protection des enfants - verbreiten/diffuser - die Unwahrheit/le mensonge, la contrevérité - die NS-Vergangenheit/le passé nazi - einer Sache Vorschub leisten/promouvoir, encourager qqch - die Verschwörungstheorie/la théorie de la conspiration - der Stein des Anstoßes/la pierre d’achoppement - eine Art …/une sorte de … - die Fliegende Untertasse/la soucoupe volante - kennzeichnen/marquer, identifier - das Balkenkreuz/la croix gammée - die Luftwaffe/l’armée de l’air

    Publié le 4/07/2018
  • Party-Tram in Berlin

    Party-Tram in Berlin

    Rund um die Uhr unterwegs, die M10 ist nicht ohne Grund als Party-Tram bekannt. Sie fährt von der Warschauer Straße bis zum Hauptbahnhof, ihren Beinamen verdankt sie aber vor allem dem Abschnitt zwischen der Eberswalder und der Warschauer Straße. Ob Touristen oder Berliner, in dieser Gegend geht man gerne, lange und wild feiern. In den nächsten Jahren soll die Tram weiter ausgebaut werden und dann bis zum Hermannplatz, einem der Party-Hotspots schlechthin, führen und damit auch einmal quer durch Kreuzberg. Wird sich die Partymeile dadurch verlängern? Und wenn ja, wird es dann einen Ballermann quer durch die Bezirke geben?

    rund um die Uhr/24h sur 24 - unterwegs/en circulation - der Grund/la raison - der Hauptbahnhof/la gare centrale - der Beiname/le surnom - einer Sache … verdanken/devoir … à qqch - der Abschnitt(e)/le tronçon - die Gegend/la contrée, le coin - wild/sans retenue - weiter aus-bauen/prolonger - der Hotspot(s)/le point chaud - schlechthin/par excellence - quer durch/à travers - die Partymeile/le seteur de la fête - der Ballermann/le quartier de la nuit, cf. à Majorque - der Bezirk(e)/l’arrondissement

    Publié le 26/04/2018
  • Warum Wein im Leben von Karl Marx eine große Rolle spielte

    Warum Wein im Leben von Karl Marx eine große Rolle spielte

    Maximin von Schubert steht auf dem einstigen Kapital von Karl Marx. Ein Weinberg, den die Familie Marx fast 30 Jahre lang besessen hat: Rund ein Hektar im Maximin Grünhaus Herrenberg in Mertesdorf bei Trier in Rheinland-Pfalz. Karl Marx, vor 200 Jahren in Trier geborener Denker und Weltveränderer, hatte ein ganz besonderes Verhältnis zum Wein. Er war nicht nur kurzzeitig Miterbe des väterlichen Weinbergs in der Nähe von Trier, sondern wurde wegen des Elends der kleinen Weinbauern an der Mosel auch zum Gesellschaftskritiker. „Der Wein hat Marx letztlich zum Kommunisten gemacht“, sagt Jens Baumeister, Autor eines Buches zum Thema.

    der Wein/le vin - einstig≈ ancien - der Weinberg(e)/le vignoble - besitzen/posséder - der Denker/le penseur - der Weltveränderer/l’homme qui change le monde - besonder ≈ particulier - das Verhältnis zu/le rapport avec - kurzzeitig/durant une courte période - der Miterbe/le co-héritier - väterlich/paternel - in der Nähe von/près de - wegen + gén./en raison de - das Elend/la misère - der Weinbauer(n)/le viticulteur - die Gesellschaft/la société - letztlich/en fin de compte

    Publié le 3/04/2018
  • Ämpelmarx

    Ämpelmarx

    Karl Marx (1818-1883) mit typischen Vollbart und schickem Geh-Röckchen und einem Buch unter dem Arm – mal Rot, mal Grün. So regelt der Philosoph seit neustem den Verkehr... Am 5. Mai jährt sich der Geburtstag des berühmten Mannes zum 200. Mal. Ihm zu Ehren lässt seine Heimatstadt Trier jetzt an einer Fußgängerampel grüne und rote Marx-Männchen leuchten. Weitere Ampeln sollen folgen.

    Ämpelmarx/jeu de mots avec der Ämpelmann-männchen/petit bonhomme représenté sur les feux pour piétons, typique de Berlin - der Vollbart/la grande barbe - das Geh-Röckchen/la redingote - mal …, mal …/tantôt …, tantôt … - den Verkehr regeln/régler la circulation - seit neuestem/depuis peu - jds Geburtstag jährt sich zum 200. Mal/c’est le 200e anniversaire de qqn - berühmt/célèbre - jdm zu Ehren/en l’honneur de qqn - die Heimatstadt/la ville d’origine - Trier/Trèves - die Fußgängerampel(n)/le feu pour piétons - leuchten/briller

    Publié le 3/04/2018
  • Das wohl originellste Stellenangebot eines Glasers

    Das wohl originellste Stellenangebot eines Glasers

    Mit einem Videoaufruf zur Suche nach neuen Azubis hat eine Glaserei im Kreis Cuxhaven einen Internet-Hit gelandet. Der Facebook-Beitrag wurde innerhalb weniger Tage mehr als 1,3 Millionen Mal aufgerufen. In dem Video lässt Glasermeister Sven Sterz aus Geestland eine große Glasscheibe fallen, um dann eindringlich für seinen Betrieb zu werben. Im Scherbenhaufen stehend sagt er: „Moin, ich habe zwei Ausbildungsplätze zu vergeben.“ Herkunft und Schulabschluss seien egal, Zuverlässigkeit sei dagegen sehr wichtig, sagt er mit hörbar norddeutscher Sprachfärbung. Neben finanziellen Anreizen wirbt der Glaser mit seinem persönlichen Einsatz. „Ich bin immer für dich da.“ Nach dem Video meldeten sich zahlreiche Bewerber.

    das Stellenangebot/l’offre d’emploi - der Glaser/le vitrier - der Aufruf(e)/l’appel - der Azubi(s)/l’apprenti - die Glaserei/la vitrerie - der Kreis(e)/le Kreis (circonscription administrative) - einen Hit landen/réussir un hit - der Beitrag(¨e)/le post, le message - innerhalb + gén./en - x Mal/x fois - auf-rufen(ie,u)/consulter - der Meister/le maître - die Glasscheibe/la vitre - eindringlich/avec insistance - für etw werben(a,o,i)/faire la publicité de, rechercher qqch - der Scherbenhaufen/le tas de débris - moin/bonjour - der Ausbildungsplatz(¨e)/la place d’apprenti - vergeben/attribuer - die Herkunft/l’origine - der Schulabschluss/le diplôme - die Zuverlässigkeit/la fiabilité - dagegen/en revanche - hörbar/que l’on entend bien - die Sprachfärbung/l’accent - der Anreiz/l’incitant - der Einsatz/l’investissement - sich melden/se manifester - der Bewerber/le candidat

    Publié le 6/03/2018
  • Unbekannte Reste von Berliner Mauer

    Unbekannte Reste von Berliner Mauer

    Auch fast dreißig Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer kommen immer noch Fragmente der Sperranlage ans Licht. Nun hat ein Hobbyhistoriker einen weiteren Abschnitt bekannt gemacht. Der 37-Jährige machte die Entdeckung des womöglich bislang unbekannten Abschnitts der Sperranlage: Der 80 Meter lange Mauerabschnitt in einem Waldstück in Pankow sei das letzte existierende Stück der Ur-Mauer, sagte der Heimatforscher Christian Bormann. Gemeldet hatte er den Fund den Behörden erst diese Woche, da er sich Sorgen um Wetterschäden gemacht hatte. Die „Berliner Zeitung“ hatte zuerst darüber berichtet.

    die Mauer/le mur - der Fall/la chute - die Sperranlage/le barrage, le mur - ans Licht kommen/être mis au jour - weiter≈ nouveau - der Abschnitt/le segment - die Entdeckung/la découverte - womöglichpeut-être - das Waldstück/ la parcelle boisée - Ur-originel - der Heimatforscher/le spécialiste de la région - melden/signaler - der Fund(e)/la découverte - die Behördenles autorités - sich Sorgen machen um/s’inquiéter de - die Wetterschäden/les dommages causés par les intempéries - zuerst/en premier - über etw berichten/informer à propos de qqch

    Publié le 6/02/2018
  • Rollatorboxen im Kommen

    Unbekannte Reste von Berliner Mauer

    Die „Parkplatzsuche“ ist nicht immer leicht. Senioren haben vor allem beim Abstellen ihrer fahrbaren Gehhilfen ein Problem. In den Treppenhäusern wird es eng, weil immer mehr Mieter ihre Rollatoren dort abstellen. Um das zu vermeiden, reagieren immer mehr Wohnungsgenossenschaften in Sachsen und stellen Rollatorboxen auf, teilte der Verband der Wohnungsgenossenschaften in Dresden mit. Eine exakte Zahl könne sie zwar nicht nennen, aber die Nachfrage sei auf jeden Fall steigend, sagte eine Sprecherin in Dresden. Laut Statistischem Landesamt in Kamenz sind schon jetzt gut ein Viertel der Einwohner älter als 65 Jahre alt, Tendenz steigend.

    der Rollator(en)/le déambulateur - die Box(en)/le boxe - der Parkplatz/la place de parking - ab-stellen/garer - fahrbar/roulant - die Gehhilfe/l’appareil d’aide à la marche - das Treppenhaus/la cage d’escalier - eng/étroit - der Mieter/le locataire - vermeiden(ie,ie)/éviter - die Wohnungsgenossenschaft/la coopérative de logements - auf-stellen/installer - mit-teilen/communiquer - der Verband/l’association - zwar/certes - die Nachfrage/la demande - auf jeden Fall/absolument - die Sprecherin/la porte-parole - laut/selon - das Statistische Landesamt/l’Office régional des statistiques - gut ein Viertel/un bon quart

    Publié le 6/02/2018
  • Rekord-Seilbahn ist eröffnet

    Rekord-Seilbahn ist eröffnet

    Der 21. Dezember ist der Beginn einer neuen Ära auf der Zugspitze: Nach drei Jahren Planung und drei Jahren Bauzeit ist das 50 Millionen Euro teure Seilbahn-Projekt pünktlich fertig gestellt worden. Die bodentiefen Panoramafenster bieten einen 360 Grad Rundum-Blick, eine Scheibenheizung sorgt für ungetrübten Blick auch bei schlechtem Wetter. Wer mitfährt, erlebt gleich drei Weltrekorde auf einen Schlag: die Passagiere passieren die weltweit größte Stahlbaustütze, überwinden den weltweit größten Gesamthöhenunterschied sowie das weltweit längste Spannfeld einer Seilbahn. Die Fahrt soll zum unvergesslichen Erlebnis werden, so die Bayerische Zugspitzbahn.

    die Seilbahn/le téléphérique - die Zugspitze/sommet des Alpes bavaroises (2964 m), point culminant du territoire allemand - die Planung/la planification – pünktlich/dans les temps - fertig-stellen/achever – bodentief/au ras du sol - der 360 Grad Rundum-Blick/la vue à 360 degrés - die Scheibenheizung/le chauffage des vitres - für … sorgen/procurer … - ungetrübt/parfait - mit-fahren/embarquer – erleben/vivre – gleich/carrément - auf einen Schlag/d’un coup - weltweit größt≈le plus grand au monde - die Stahlbaustütze/le pilier en acier – überwinden/franchir - der Gesamthöhenunterschied/le dénivelé total - das Spannfeld/la portée - die Fahrt(en)/le trajet, la course – unvergesslich/inoubliable - das Erlebnis/l’événement - die Bahn/la société des chemins de fer, ici de téléphérique

    Publié le 8/01/2018
  • Mahnmal-Aktion vor Höckes Haus

    Mahnmal-Aktion vor Höckes Haus

    AfD-Politiker Björn Höcke blickt, wenn er aus dem Fenster seines idyllisch gelegenen holzvertäfelten Hauses in Thüringen schaut, nicht mehr ins Grüne, sondern auf 24 massive Betonstelen. Die in dem Dorf Bornhagen errichteten Stelen sind Nachbildungen der Stelen des von Peter Eisenman entworfenen „Denkmals für die ermordeten Juden Europas“ in Berlin-Mitte. Das Zentrums für Politische Schönheit ZPS protestiert mit der Aktion gegen Höcke. Der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag hatte das Berliner Holocaust-Mahnmal im Januar als „Denkmal der Schande“ bezeichnet.

    das Mahnmal(e)/le monument – holzvertäfelt/couvert de bois - schauen/regarder - das Grüne/la verdure – errichten/dresser - die Nachbildung/la copie - entwerfen(a,o,i)/concevoir - das Denkmal(¨er)/le monument – ermorden/assassiner - der Jude/le juif – Mitte/arrondissement de Berlin - der Vorsitzende/le président - der Landtag/le Landtag (parlement régional) - die Fraktion/le groupe parlementaire - etw als … bezeichnen/qualifier qqch de… - die Schande/la honte

    Publié le 11/12/2017
  • München hat jetzt Rooftop-Schafe

    München hat jetzt Rooftop-Schafe

    Das Werksviertel am Münchner Ostbahnhof hat eine neue Attraktion: Fünf Ostpreußische Skudden und zwei Lämmer sind auf Münchens höchstgelegene Alm gezogen. Skudden gehören zu den ältesten Hausschafrassen und sind vom Aussterben bedroht. Es ist ein ungewöhnliches Projekt, das Pfanni-Erbe Werner Eckart Ende 2013 ins Leben gerufen hat. Das Dach des Werks 3 wollte er so umgebaut haben, dass dort Regenwasser versickern kann. Dann kam eins zum anderen: Wenn schon Gras wächst, könnte man dort oben doch auch Schafe halten.

    das Schaf(e)/le mouton - das Werk(e)/l’usine - das Werksviertel/nouveau quartier de la culture et de la créativité à Munich, avec des anciennes usines réaffectées – Ostpreußen/la Prusse orientale - der Skudde/le Skudde - das Lamm(¨er)/l’agneau – höchstgelegen/le plus élevé - die Alm(en)/l’alpage, le pâturage (alpestre) - ziehen(o,o)/s’installer - zu … gehören/faire partie de … - Haus-/domestique - vom Aussterben bedroht sein/être menacé d’extinction – ungewöhnlich/peu ordinaire – Pfanni/entreprise agro-alimentaire spécialisée dans la fabrication de produits à base de pommes de terre - der Erbe/l’héritier - ins Leben rufen(ie,u)/créer - das Dach(¨er)/le toit - um-bauen/transformer – versickern/s’infiltrer - dann kam eins zum anderen/puis une chose en a entraîné une autre - wachsen(u,a,ä)/pousser - halten(ie,a,ä)/élever

    Publié le 13/11/2017

Devenez enfin bilingue !

Magazine Vocable allemand Abonnez-vous
au magazine Vocable allemand
pour seulement
4€08
par mois

Magazine Vocable allemand

En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies ou autres traceurs pour réaliser des statistiques de visites.