Les insolites

  • "CityWave" in Wien

    Von Juli bis September dürfen sich Besucher auf die „CityWave“ freuen. Die 800 Quadratmeter große Anlage wird direkt vor dem Multiplex in Wien aufgebaut. Ob Anfänger oder Profi, jeder kann sein Surftalent in dem 7,5 Meter breiten Becken auf der künstlichen Welle unter Beweis stellen. Letztes Jahr wurden mehr als 8500 Surfer und 300 000 Besucher gezählt.

    sich auf etw freuen/se réjouir de qqch - die Anlage/l’installation - auf-bauen/monter – ob/qu’ils soient - der Profi(s)/le professionnel – breit/(de) large - das Becken/le bassin – künstlich/artificiel - die Welle/la vague - etw unter Beweis stellen/faire la démonstration de qqch – zählen/compter

    Publié le 28/06/2017
  • Das Wunder von Görlitz im Museum

    Das Wunder von Görlitz im Museum

    Vielleicht wird es immer eines von Deutschlands bestgehüteten Geheimnissen bleiben. Wer war der Stifter der Görlitzer Altstadtmillion? Seit 1995 wurde die sächsische Stadt jährlich anonym erst mit einer Million D-Mark, dann mit 511 500 Euro beschenkt. Im vergangenen Jahr traf die letzte Zahlung in Höhe von 340 000 Euro ein. Mit dem Geld wurden mehr als 1200 Projekte von privaten Bauherren, Vereinen, kirchlichen und kommunalen Einrichtungen unterstützt. Vom „Wunder von Görlitz“ erzählt bis 31. Oktober eine Sonderausstellung im Kulturhistorischen Museum im Kaisertrutz.

    das Wunder/le miracle - das bestgehütete Geheimnis/le secret le mieux gardé - der Stifter/le donateur - mit … beschenkt werden/recevoir un don de … - ein-treffen(a,o,i)/arriver - in Höhe von/d’un montant de - der Bauherr(en)/le maître d’ouvrage - der Verein(e)/l’association – kirchlich/religieux - die Einrichtung/l’institution – unterstützen/aider - die Sonderausstellung/l’exposition temporaire

    Publié le 28/06/2017
  • Saatgut soll Gemeingut bleiben

    Saatgut soll Gemeingut bleiben

    Die Cocktailtomate Sunviva ist das erste Gemüse, das in Deutschland unter einer Open-Source-Lizenz vertrieben wird. Die Samen der süßen und in der Farbe leuchtend gelben Tomate dürfen nach Aussaat und Ernte kostenlos wieder neu gewonnen, verwendet und weitergegeben werden. Die bislang üblichen industriellen Züchtungen hingegen sind mit einem Sorten- und Patentschutz versehen, der etwa die Weiterverwendung der Samen ausschließt. Das macht vor allem in Entwicklungsländern den Anbau von Nahrungsmitteln oft unerschwinglich teuer. Sunviva entstand im Netzwerk des ökologischen Freilandtomatenprojekts im Umfeld der Fachgruppe Genetische Ressourcen und Ökologische Pflanzenzüchtung an der Universität Göttingen und wird bereits auf den Seiten der deutschen OpenSourceSeeds-Initiative aufgelistet.

    das Saatgut/les semences - Gemeingut bleiben/rester dans le domaine public - vertreiben(ie,ie)/distribuer, vendre - der Same/la semence – süß/doux - leuchtend gelb/jaune vif - die Aussaat/le semis - die Ernte/la récolte – kostenlos/gratuitement - neu gewinnen(a,o)/récupérer - neu verwenden/réutiliser - weiter-geben/transmettre – bislang/jusqu’à présent – üblich/courant - die Züchtung/la variété – hingegen/en revanche - mit einem Patentschutz versehen sein/être protégé par un brevet - die Weiterverwendung/la réutilisation - aus-schließen(o,o)/exclure - das Entwicklungsland/le pays en voie de développement - der Anbau/la culture - die Nahrungsmittel/les denrées alimentaires - unerschwinglich teuer/inabordable - das Netzwerk/le réseau - das Freiland/la pleine terre - das Umfeld/le contexte - die Fachgruppe/le groupe d’experts - die Pflanzenzüchtung/la culture - aufgelistet werden/figurer sur la liste, être répertorié

    Publié le 2/06/2017
  • Documenta 14, 2017

    Documenta 14, 2017

    Der künstlerische Leiter Adam Szymczyk hat für die Ausstellung eine Doppelstruktur vorgeschlagen, die sich in dem Arbeitstitel „Von Athen lernen“ widerspiegelt. Im Jahr 2017 werden Kassel und die griechische Hauptstadt gleichberechtigte Gastgeber der Ausstellung sein: Die bislang wenig hinterfragte Position Kassels als zentraler Standort der documenta wird zugunsten einer anderen Rolle aufgegeben, nämlich der eines Gastes in Athen. Die verschiedenen Orte und die divergenten historischen, sozioökonomischen und kulturellen Gegebenheiten in Kassel und Athen wirken sich ebenso auf den Prozess der Entwicklung beider Teile der Ausstellung aus, wie sie zugleich die einzelnen Kunstwerke inspirieren und beeinflussen. Die an der documenta 14 teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler sind eingeladen, im Rahmen der zwischen diesen beiden Städten entstehenden Dynamik zu reflektieren und für jeden der beiden Orte eine Arbeit zu entwickeln. Athen, 8. April - 16. Juli 2017, Kassel, 10. Juni - 17. September 2017.

    der künslerische Leiter/le directeur artistique - die Ausstellung/l’exposition - sich in … wiederspiegeln/se refléter dans … - gleichberechtigt/à égalité - der Gastgeber/l’hôte – hinterfragen/remettre en question - der Standort(e)/le site, le lieu - zugunsten + gén./en faveur de - auf-geben/abandonner – nämlich/à savoir - der Gast(¨e)/l’invité - der Ort(e)/le lieu - die Gegenbenheiten/la réalité - sich aus-wirken/avoir des répercussions - die Entwicklung/le développement, la réalisation – zugleich/à la fois - das Kunstwerk(e)/l’œuvre d’art – beeinflussen/influencer - an einer Sache teil-nehmen/participer à qqch - der Künstler/l’artiste - ein-laden(u,a,ä)/inviter - im Rahmen + gén./dans le cadre de – entstehen/naître – reflektieren/réfléchir

    Publié le 5/05/2017
  • Wegen Telefonierens am Rad festgenommen

    Wegen Telefonierens am Rad festgenommen

    Die Radfahrerin fuhr den Ringradweg entlang und telefonierte dabei. Ein Fahrradpolizist erwischte die Frau, wies sie an, stehenzubleiben. Diese fuhr aber einfach weiter und blieb erst vor dem Burgtheater stehen – woraufhin sie eben festgenommen wurde. Nachdem ihr laut Zeugen nach mehrmaliger Nachfrage der Grund nicht genannt wurde, warum sie denn nun festgenommen werden soll, wurde sie laut und emotional. Analog zum Autofahren ist in Österreich Telefonieren mit dem Handy beim Fahrradfahren seit März 2013 verboten. Auch am Rad ist Telefonieren mit Freisprecheinrichtung erlaubt. Ein Verstoß wird mit 50 Euro Organmandat geahndet.

    wegen + gén./en raison de - das Rad(¨er)/le vélo - jdn fest-nehmen/arrêter qqn - die Radfahrerin/la cycliste - der Radweg/la voie cyclable - jdn erwischen/pincer qqn - jdn an-weisen(ie,ie), zu/ordonner à qqn - weiter-fahren/continuer à rouler – woraufhin/à la suite de quoi - laut jdm/selon qqn - der Zeuge/le témoin - nach mehrmaliger Nachfrage/après avoir demandé plusieurs fois - der Grund(¨e)/la raison - nennen(a,a)/donner - laut werden/hausser le ton - die Freisprecheinrichtung/le kit mains libres – erlauben/autoriser - der Verstoß(¨e)/l’infraction - mit einem Organmandat ahnden/autr. Verbaliser

    Publié le 23/03/2017
  • Mit dem Storch kommt der Frühling

    Mit dem Storch kommt der Frühling

    Es ist Frühling in Schleswig-Holsteins Storchendorf Bergenhusen, das der berühmte Tierfilmer Heinz Sielmann 1959 mit seinem Film "Im Dorf der weißen Störche" bundesweit bekanntgemacht hat. 18 Weißstorchpaare haben bereits ihre Nester bezogen. Einige von ihnen sind erst vor wenigen Tagen aus Spanien oder Afrika hierher zurückgekommen, andere brüten oder kümmern sich sogar schon um die ersten Jungtiere.

    der Storch(¨e)/la cigogne – berühmt/célèbre – bundesweit/dans toute la RFA - das Paar(e)/le couple - das Nest(er)/le nid - beziehen(o,o)/emménager dans – brüten/couver - sich um jdn kümmern/s’occuper de qqn

    Publié le 23/03/2017
  • „4 Blocks“

    „4 Blocks“

    Auf der Berlinale feierte eine Serie Premiere, die Schlagzeilen macht: „4 Blocks“ zeigt die Welt eines kriminellen arabischen Clans in Neukölln – gedreht mit Schauspielern und echten Clan-Mitgliedern. Toni will raus aus dem Sumpf von Drogen, Prostitution und Geldwäsche. Als sein Schwager verhaftet wird, steigt er doch wieder in die dunklen Geschäfte ein. Ein bisschen Gomorrha, ein bisschen Marseille, inspiriert vom ganz realen kriminellen Wahnsinn arabischer Großfamilien mitten in der deutschen Hauptstadt. „4 Blocks“ ist eine Eigenproduktion von „TNT Serie“, die im Mai Premiere bei dem Streamingdienst feiert.

    Premiere feiern/être présenté en première mondiale - Schlagzeilen machen/faire les gros titres – drehen/tourner - der Schauspieler/l’acteur - echt/véritable - das Mitglied(er)/le membre - aus … raus-wollen/vouloir sortir de … - die Geldwäsche/le blanchiment d’argent - der Schwager(¨)/le beau-frère – verhaften/arrêter - wieder in … ein-steigen(ie,ie)/replonger dans … - die dunklen Geschäfte/les affaires louches - der kriminelle Wahnsinn/la folie criminelle - mitten in/en plein cœur de - der Dienst(e)/le service

    Publié le 27/02/2017
  • Das sind die Kostümtrends 2017

    Das sind die Kostümtrends 2017

    Steffen Fuchs weiß, welche Verkleidungen bei den Jecken in der Karnevalssession angesagt sind. Er ist Verkaufsleiter von kostüm.com, einem der größten Online-Shops von Karnevalskostümen in Deutschland. Karnevalisten stehen mehr als 40.000 Verkleidungen und Accessoires zu Auswahl. Angesagt sind u.a. lizenzierte Kostüme aus Film und Fernsehen – „aber bitte das Original“. Wenn Mama als Disneys Tinker Bell oder Prinzessin Elsa von „Die Eiskönigin – völlig unverfroren“ Karneval feiert, und Papa als Marvels Hulk oder Iron Man unterwegs ist, dann werden sie zu Helden ihrer eigenen Kids! Nicht ganz individuell, dafür am Puls der Zeit sind Karnevalisten im Star-Wars-Kostüm. Der neueste Ableger der epischen Saga („Rogue One: A Star Wars Story“) läuft seit Dezember 2016 in den deutschen Kinos und kurbelt den Verkauf von Star-Wars-Kostümen und Accessoires (Darth-Vader-Maske, Laserschwert usw.) mächtig an, erklärt Fuchs.

    der Trend(s)/la tendance - die Verkleidung/le déguisement - der Jeck(en)/rhénan le fou - angesagt sein/être en vogue - der Verkaufsleiter/le directeur des ventes - jdm zur Auswahl stehen/être proposé au choix à qqn – lizenziert/sous licence - Tinker Bell/La Fée Clochette - die Eisprinzessinvöllig unverfroren/La Reine des Neiges - als … unterwegs sein/déambuler en … - der Held(en)/le héros – dafür/en revanche - am Puls der Zeit/dans l’air du temps - der Ableger/l’épisode - an-kurbeln/relancer, doper - das Laserschwert(er)/le sabre laser

    Publié le 30/01/2017
  • Ein Titel, eine kanadische Generation

    Ein Titel, eine kanadische Generation

    "Ceux qui font les révolutions à moitié n'ont fait que se creuser un tombeau" erzählt von einer Gruppe junge Kanadier aus der Provinz Quebec, die die Welt in der sie leben ablehnen. Als sie im Zuge des „Ahorn Frühlings“ ihre Chance sehen, tatsächlich etwas zu ändern, beginnt die Gruppe sich allmählich mit der Idee des Terrorismus anzufreunden. Der schonungslose Film von Mathieu Denis (Corbo, Generation 2015) und Simon Lavoie feiert auf der Berlinale im Jahr 2017 in der Kategorie Generation 14plus Premiere.

    von … erzählen/raconter l’histoire de … - ab-lehnen/rejeter - im Zuge einer Sache/dans le sillage de qqch - der Ahorn Frühling/le printemps érable – tatsächlich/réellement - sich mit einer Idee an-freunden/se familiariser avec, se mettre à caresser une idée – allmählich/peu à peu – schonungslos/sans concession - Premiere feiern/être présenté en première mondiale

    Publié le 30/01/2017
  • Symbol der „hohler Zahn“

    Symbol der „hohler Zahn“

    Wer die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche im Herzen Berlins das erste Mal sieht, steht verblüfft vor dem bizarr zerbrochenen Glockenturm und dem ausgebombten Schiff: ein Mahnmal für die Zerstörung nach einem selbst verschuldeten, verbrecherischen Krieg. Im Lauf der letzten hundert Jahren hat sich die Bedeutung des Platzes mehrmals gewandelt. Ursprünglich stand die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, eine neoromanische Trutzburg mit sechs Türmen, für den imperialen Anspruch des Kaiserreichs. Im Inneren verherrlichten Mosaiken Deutschlands Sieg im Krieg gegen Frankreich von 1870/71. Zwei Weltkriege später brannte das Gebäude nach einem britischen Luftangriff im November 1943 aus. Der halb zerstörte Hauptturm, von den Berlinern liebevoll-spöttisch „hohler Zahn“ genannt, wurde nach der Kapitulation nicht, wie zunächst geplant, abgerissen, sondern stehen gelassen, als Mahnmal für den Frieden. Dass nun ausgerechnet der Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche zum Ziel eines Anschlags wurde, soll eine Botschaft aussenden: Der Frieden ist vorbei, ein neuer Krieg hat begonnen. Auf diese Kampfansage muss man aber sich nicht einlassen.

    die hohle Zahn/la dent creuse - im Herzen + gén./au cœur de – verblüfft/stupéfait – zerbrochen/cassé, brisé - der Glockenturm(¨e)/le clocher – ausgebombt/détruit par les bombes - das Schiff/la nef - das Mahnmal/le monument commémoratif - die Zerstörung/la destruction - selbst verschuldet/dont on est soi-même responsable – verbrecherisch/criminel - im Lauf + gén./au cours de - sich wandeln/évoluer – ursprünglich/à l’origine - für … stehen/symboliser … - neoromanisch/néo-roman - die Trutzburg/la forteresse - der Turm(¨e)/la tour - der Anspruch(¨e)/les ambitions - das Kaiserreich/l’empire - im Inneren/à l’intérieur – verherrlichen/glorifier - der Sieg(e)/la victoire - aus-brennen(a,a)/être détruit par les flammes - das Gebäude(-)/le bâtiment - der Luftangriff(e)/l’attaque aérienne - halb zerstört/à moitié détruit – Haupt/principal - liebevoll-spöttisch/de façon moqueuse et affectueuse – zunächst/au départ – planen/prévoir - ab-reißen(i,i)/raser - der Frieden/la paix – ausgerechnet/précisément - der Weihnachtsmarkt(¨e)/le marché de Noël - das Ziel(e)/la cible - eine Botschaft aus-senden/envoyer un message - vorbei sein/être terminé - die Kampfansage/la déclaration de guerre - sich auf etw ein-lassen/accepter qqch

    Publié le 29/12/2016

Devenez enfin bilingue !

Magazine Vocable allemand Abonnez-vous
au magazine Vocable allemand
pour seulement
4€08
par mois

Magazine Vocable allemand